Homoeopathie
Homoeopathie Neuraltherapie Akupunktur Med. Heilhypnose Der Heilpraktiker Dorn-Breuss Kontakt Dies und Das

      

 

Die Homöopathie ist eine bewährte Heilmethode, die sich der ganzheitlichen Sichtweise bedient.

Die Philosophie dieser Art des Heilens vertritt den Grundsatz: Jedes Individuum ist einzigartig. So ist der Verlauf  z. B. eines grippalen Infektes und seine Symptome von Person zu Person unterschiedlich.  "Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden" . Die homöopathische Mittelwahl aus dem Bereich der Pflanzen, Mineralien, Metallen und zum Teil auch aus Nosoden (Arzneien aus kranken Geweben oder Körpersekreten) richtet sich immer nach den körperlichen, geistigen und seelischen Symptomen sowie den allgemeinen Empfindlichkeiten der jeweiligen Person.

In der Krankheitserhebung (Anamnese) versucht der Behandler die auffallenden, sonderlichen, ungewöhnlichen und charakteristischen Zeichen und Symptome der jeweiligen Person aufzuzeichnen, kurz gesagt: 
Das Individuelle dieser Person aufzufinden.
 
Samuel Hahnemann (1755 - 1843), der Begründer der Homöopathie, fasst dies in dem einfachen Satz zusammen: "Es gibt keine Krankheiten, nur Kranke". Die Hahnemann’sche Theorie basiert auf dem Konzept der Lebenskraft (die Chinesen nennen es "Qi"), die als Energieform betrachtet werden kann. Ohne sie ist der Körper nicht in der Lage, zu fühlen, zu handeln oder sich selbst zu erhalten. Ist die Lebenskraft einer Person gestört, setzt die homöopathische Arznei einen Reiz/Impuls, der das gestörte Gleichgewicht im Organismus wieder herzustellen versucht.  

Der Zeitrahmen für eine homöopathische Erstanamnese in meiner Praxis beläuft sich auf etwa 1,5 bis 2,5 Stunden. Folgebehandlungen richten sich nach der Konstitution bzw. Erkrankung sowie nach Wirkdauer der homöopathischen Arznei.

 

 

 

      Home...      

© webmaster & Impressum